AUTOPFLEGE NANO-LACKVERSIEGELUNG BEULEN DRÜCKEN KUNSTSTOFF-REPARATUREN REPARATUREN KLEINER LACKSCHÄDEN SCHUTZ VOR STEINSCHLÄGEN MODIFIKATION MIT FOLIEN   » KLIMASERVICE
BEULEN DRÜCKEN   
Ärgerliche Beule in der Türe - vom Nachbarfahrzeug

Ein Kleinschaden am Auto ist schnell passiert. Eine kleine Unachtsamkeit - und schon «ziert» eine Delle die Tür. Ärgerlich! Mit der richtigen Reparaturmethode lässt sich solch ein Kleinschaden aber ohne grösseren Aufwand kostengünstig reparieren.

Bei Beulen ohne Lackschäden hat sich ganz klar die Drückmethode etabliert. Diese Schadenbehebung ist für alle Fahrzeugbesitzer äusserst interessant. U.a. können Hagelschäden sowie kleine Parkschäden (bis Golfballgrösse) mit dem professionellen Ausbeulsystem effizient, umweltfreundlich und kostengünstig beseitigt werden.

Diese Methode kann jedoch nur angewendet werden, wenn der Lack beim Entstehen der Beulen und Dellen nicht beschädigt wurde.

Wie funktioniert's?
Mit Spezialwerkzeugen wird die Beule von der Unterseite des Bleches her bearbeitet und gewissermassen punktuell herausmassiert. Die Reflexion der Fixierlampe auf der Oberseite des Bleches zeigt genau, an welchem Punkt das Werkzeug angesetzt werden muss.

Kostenvorteile für Sie
Arbeitsschritte wie Spachteln und Lackieren fallen weg - längere Stand- und Reparaturzeiten können so vermieden werden, was sich wiederum positiv auf die Kosten auswirkt. Ihr Budget freut's! 

Da heute der grösste Teil der Hagelschäden so repariert wird konnten mit der Drücktech-Methode die Reparaturkosten massiv gesenkt werden - was sich unterdessen eigentlich positiv auf die Prämien der Teilkaskoversicherung auswirken sollte.

HotLinks